Herzensangelegenheit

Der Verein Hundehilfe Mariechen arbeitet mit Tierschützern aus der Toskana und dem Süden Italiens zusammen, um Hunde aus schlechten Lebensverhältnissen oder von der Straße zu retten. Es werden vom Welpen bis hin zum Senioren sowie Hunde mit Handicap aufgenommen und vermittelt. Dem Verein ist nicht daran gelegen, möglichst viele Hunde zu vermitteln, sondern dass Hund und Familie zusammenpassen und ein langes glückliches Leben gemeinsam verbringen können.

Aber nicht nur allein in der Vermittlung ist der Verein tätig, er unterstützt auch kleine private Hundeasyle durch Futterspenden sowie Materialien für Unterstände und Arbeitseinsätze von Freiwilligen vor Ort.

Hund des Monats 

Die süße etwa 6 Monate alte Clarissa sucht dringend ein neues zu Hause, da ihr Besitzer gemerkt hat das ein Junghund doch viel Aufmerksamkeit braucht und er diese leider nicht hat. Doch die süße Maus ist im besten Junghund Alter um noch ganz viel zu lernen und kennen zu lernen. Sie würde sich über einen gemeinsamen Besuch einer Hundeschule sehr freuen. 

Clarissa reist gechipt und geimpft nach Deutschland. 

Wo sind die Liebhaber dieser tollen Rasse?!

Weitere Infos, Bilder und Videos zu ihr  gibt es auf der Homepage von Hundehilfe Mariechen e. V.

Ankunft der vermittelten Hunde

Durch Spendengelder konnte der Verein einen eigenen Transporter finanzieren, der mit großer Begeisterung beim VET Amt und den italienischen Kollegen abgenommen wurde.

Erfolgreicher Arbeitseinsatz

Nach der ersten Einsatzwoche im August 2021 konnte das Team von Helfern einen großen Erfolg verzeichnen. Drei neue Unterstände für Hundehütten sowie zwei neue Umzäunungen und ein neuer Zaun konnten fertig gestellt werden.

Arbeitseinsatz in der Toskana im April 2022 

Der Arbeitseinsatz von Hundehilfe Mariechen war ein voller Erfolg! 

Wir sind  mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen nach Hausegekommen und freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Einsatz.

Es wurden neue Zäune und Gehege gebaut. Alte und verrostete Teile Entsorgt, so dass die Hunde nach ihrem Umzug mehr Auslauffläche haben und diese auch sicher ist. Es wurden Drei große Hütten gebaut in denen kleinere Hütten stehen, dort können sich die Hunde bei schlechten Wetter oder zu hohen Temperaturen zurückziehen. Durch das Starke Team von 15 Leuten konnte einiges bewegt werden und auch das Hundekuscheln und kennen lernen kam dadurch nicht zu kurz. Durch die Zeit vor Ort hatte man die Chance auch die einzelnen Hunde und ihre Charaktere besser kennen zu lernen, was für eine Vermittlung ein sehr großer Vorteil ist. Abschließend kann ich nur sagen, es war eine Super tolle Zeit und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Arbeitseinsatz.

 

Auch Luna fand es super dort, denn sie war mit den anderen Hunden des Teams den ganzen Tag zusammen und konnte spielen oder den Olivenhain am Haus unsicher machen. 

 

Es wurde auch ein kleiner Film von der Woche zusammengeschnitten, schaut ihn euch an um einen Eindruck vor Ort, den Hunden und der Arbeit zu bekommen.

Beim Kauf eines Mariechenzergels geht der gesamte Gewinn an die Hundehilfe Mariechen e.V.

Zergel in den Mariechenfarben